G-DRG-Vorschlagsverfahren


Vorschlagsverfahren zur Einbindung des medizinischen, wissenschaftlichen und weiteren Sachverstandes bei der Weiterentwicklung des G-DRG-Systems (Vorschlagsverfahren)

Die Selbstverwaltungspartner nach § 17b KHG sehen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des G-DRG-Klassifikationssystems und zur Förderung dessen Akzeptanz die Notwendigkeit, externen Sachverstand einzubinden. Daher haben die Selbstverwaltungspartner das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus GmbH (InEK) beauftragt, den strukturierten Dialog zur Einbindung des medizinischen, wissenschaftlichen und weiteren Sachverstandes durch ein regelhaftes Verfahren zu führen.

Grundsätzliche Hinweise zum neuen G-DRG-Vorschlagsverfahren finden Sie im Bereich Hinweise zum G-DRG-Vorschlagsverfahren.

Die Verfahrensbeschreibung zum aktuellen Vorschlagsverfahren finden Sie im Bereich Verfahrensbeschreibung G-DRG-Vorschlagsverfahren.

Eine gekürzte Darstellung des Inhalts der aktuell eingereichten Vorschläge finden Sie voraussichtlich ab Ende Mai im Bereich Zusammenstellung aus dem Vorschlagsverfahren.

Den für die Dokumentation und Übermittlung von Änderungsvorschlägen erforderlichen Zugang zum InEK Datenportal finden Sie im Bereich Datenportal G-DRG-Vorschlagsverfahren. Hier wird über das InEK Datenportal die Möglichkeit gegeben, nach einer Registrierung über das Internet Vorschläge zur Weiterentwicklung des G-DRG-Systems zu formulieren und direkt online an das InEK zu übermitteln.

Die direkte Online-Übertragung von Vorschlägen ist eine technische Neuerung und damit selbst ein „lernendes System“. Falls Sie Anregungen, Ergänzungen oder Rückmeldungen zur Verbesserung dieses Vorgehens haben, freuen wir uns, diese über die Emailadresse Vorschlagsverfahren@inek-drg.de entgegenzunehmen.